Fotolia-Bild #37836664

Lebhafte Resonanz auf die Umweltprämie

Eine lebhafte Resonanz auf die neue Umweltprämie von 2.500 Euro für den Kauf eines neuen oder jungen Autos berichtet das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe. Immer mehr Kunden fragten bei Autohäusern und Werkstätten nach, wie sie die Umweltprämie beim Autokauf nutzen können.

Ein Sprecher des Verbandes erklärte heute, wenn Bundeswirtschaftsminister Glos wie geplant am morgigen Mittwoch die Verordnung unterzeichne sei der Weg für den Bundestagsbeschluss am 13. Februar frei. Nach derzeitigen Informationen werde die Prämie für Privatkunden gelten. Die aktuelle Definition eines Jahreswagens sehe die Zulassung längstens für zwölf Monate auf einen in Deutschland ansässigen Autohändler oder -hersteller vor.

Die Verschrottung des mindestens neun Jahre alten Fahrzeuges müsse durch den so genannten Verwertungsnachweis einer Altautoannahmestelle nachgewiesen werden. Das Antragsformular für die Prämie werde derzeit vorbereitet und kann, nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft, ab 27. Januar von der Internetseite www.bafa.de heruntergeladen werden. Der Kfz-Verband geht davon aus, dass durch die Prämie rund 200.000 zusätzliche Käufe neuer oder junger Pkw ausgelöst werden können.