Fotolia-Bild #37836664

Benjamin Hanns aus Mügeln ist Sachsens bester Kfz-Mechatroniker

Die 13 besten sächsischen Kfz-Mechatroniker des Jahrgangs 2012 ermittelten am Sonnabend im HAUS DES KFZ-GEWERBE Dresden ihren Sieger. Nach der Bewältigung von sieben Aufgaben ? von der Fehlersuche am Diesel-Pkw, über die Mangelbeseitigung der Lichtanlage bis zur Vorbereitung eines Pkw zur Hauptuntersuchung (HU) nach § 29 StVZO, stand am frühen Nachmittag der Sieger fest:
Benjamin Hanns vom Ausbildungsbetrieb Autohaus Roland Hirth GmbH in Mügeln wurde Landessieger 2012. Er vertritt im Herbst beim Bundesausscheid die Farben des Freistaates Sachsen.

Zum Herunterladen: Pm_Landessieger_2012_Kfz.pdf

Bei Hagelschäden sofort reagieren bringt Vorteile



Zum Herunterladen: Bei Hagelschaeden sofort reagieren.pdf

Zweirad- u. Rasenmäherfachhandel im Raum Plauen zu verkaufen

grosser Zweirad- u. Rasenmäherfachhandel im Raum Plauen zu verkaufen.
Grosses Betriebsgelände, modern eingerichtet.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Kfz-Innung, Fr. Kegel unter der 03727-92228 oder schulungszentrum@kfz-sachsen-west.de

neues Stellenangebot

Stellenangebot

Amitec 2012

Messe Leipzig
2. bis 6. Juni 2012

sie finden uns:
Halle 4
Messestand E 21

Zum Herunterladen: Oea-12-06a.pdf

IHK Informationsveranstaltung am 19.04.2012

Informationsveranstaltung
„Aktuelles zur Werbung und zur Sachmangelhaftung im Autohaus und Service“

Termin:
Donnerstag, den 19. April 2012

Uhrzeit:
10:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Ort:
IHK Chemnitz, Kammersaal, Str. d.Nationen 25, 09111 Chemnitz

Nähere Informationen zur Veranstaltung u. ein Anmeldeformular finden sie im Anhang

Zum Herunterladen: InfoVA Autohaus Programm 19-04-2012.doc

neue Stellenangebote

Linktext

Nachtrag zu "Unseriöse Adressbuchverlage

in Ergänzung zum Newsbeitrag vom 22. Februar 2012 erhalten Sie beigefügt ein weiteres Schreiben an den Landesverband zur Kenntnis bezüglich „Unseriöse Adressbuchverlage“.

Zum Herunterladen: LV Sachsen_Branchenbuch der Region_27.02.2012.pdf

Unseriöse Adressbuchverlage!

Sehr geehrte Damen und Herren,

beigefügt überlassen wir Ihnen zur Kenntnis einen an den Landesverband des Kfz-Gewerbes Sachsen e. V. gerichteten Adressbuch-Eintrag.

Wir empfehlen, ähnliche Einträge für Innungen und Betriebe nicht zu bestätigen, da damit einem kostenpflichtigen „Pluseintrag“ zugestimmt wird. Spätere Widersprüche werden schwer durchsetzbar sein, da der Verlag seinen Sitz in der Türkei angibt.

Freundliche Grüße


Ulrich Große

Hauptgeschäftsführer

Zum Herunterladen: LV Sachsen_Branchenbuch der Region_15.02.2012.pdf

Fahrverbot vermeiden

Auch dieses Jahr 330 Euro vom Staat

Die Neuauflage des Förderprogramms zur Nachrüstung von Dieselfahrzeugen mit Partikelfiltern startete Anfang 2012. Gefördert wird die Nachrüstung von Diesel-Pkw und von leichten Nutzfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 t, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2012 erfolgen. Die Fahrzeughalter erhalten dafür 330 Euro Barzuschuss vom Staat. Insgesamt stellt das Bundesumweltministerium 30 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel reichen für rund 90.000 Nachrüstungen. In der Förderperiode 2009/2010 wurden in Sachsen 14.373 Nachrüstungen vom Staat gefördert. Mit der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen leistet der Autofahrer einen Beitrag zum Schutz von Umwelt und Gesundheit. Nachgerüstete Fahrzeuge erhalten in der Regel eine um eine Stufe bessere Umweltplakette und können, je nach Plakette und Ausgestaltung der Umweltzone, auch weiterhin in Umweltzonen einfahren. Das betrifft auch die seit Ende 2011 in Halle und Magdeburg neu eingerichteten Umweltzonen und die für Dresden drohende. Die Meisterbetriebe der Kfz-Innung beraten die nachrüstwilligen Autofahrer bei der Suche nach dem passenden Filter, stellen als anerkannte AU-Werkstatt nach dem Einbau auch die notwendigen Belege aus und verkleben die neue Feinstaubplakette. Auf der Internetseite www.feinstaubplakette.de können sich die Autofahrer vorab über die Nachrüstmöglichkeiten für ihr Fahrzeug informieren. Für die Nachrüstung entstehen je nach Fahrzeug und Umfang der Nachrüstung, etwa mit zusätzlichem Oxidationskatalysator, Kosten in Höhe von zirka 650 bis zu zirka 1 500 Euro. Die verwaltungsmäßige Abwicklung des Förderprogramms erfolgt durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle www.bafa.de in Eschborn. Dort ist die Antragstellung ab 1. Februar möglich.

Zum Herunterladen: Pm_Nachruestung_27.01.2012.pdf